Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

SEO heisst das Zauberwort um das sich alles dreht!

Es gibt viele Dienstleister die Suchmaschinenoptimierung anbieten. Seit ein paar Jahren ist daraus ein regelrechter Hype geworden. Die Methoden denen sich dabei bedient wird sind mitunter sehr fragwürdig. Grundsätzlich gilt: SEO macht Ihre Webseite bei Suchmaschinen interessanter! Dies bedeutet aber nicht, dass sie schnell in Toppositionen für beleibte und häufige Suchbegriffe erreichen. Es wird zwar viel versprochen, doch letztendlich entscheiden die Suchmaschinen Betreiber und der dort verwendete Algorithmus was Ihre Seite für den Suchenden interessant macht.

Der Prozess der Suchmaschinenoptimierung ist langwierig und bedarf einer ständigen Kontrolle. Ihre Webseite muss komplett analysiert werden. Dabei wird sowohl der Quelltext, also der unsichtbare, als auch der sichtbare Inhalt geprüft. Gute Inhalt sind dabei Gold wert. Ihnen bringt ein Besucher der durch die Häufigkeit eines Schlagwortes (z.B. WebDesign) auf Ihre Seite gekommen ist nichts, wenn er dort nicht bleibt! (Weil er z.B. keine Informationen dazu findet.)

Auch die interne Verlinkung der Seite ist ausschlaggebend für das Ranking. Es sollten daher nicht zu viele Ebenen erstellt werden. Grafiken sollten ebenso Berücksichtigung finden. Größere Suchmaschinen können auch Bilder auffinden. Dies wird über die Dateibezeichnung erreicht. Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Grafiken ein „ALT-Attribut“ enthalten. Der Suchbegriff kann auch hier eingebaut werden.
Selbstverständlich benötigen auch Verzeichnisse und Dateinamen die richtige Bezeichnung. Die Bezeichnung sollte dabei weder zu lang noch zu kurz ausfallen. Gewählte Bezeichnungen sollten im Zusammenhang zu den Keywords stehen und natürlich auch generell aussagekräftig sein. Zusätzlich sollten Subdomains Verwendung finden. Es kommt bei der Suchmaschinenoptimierung auch auf Textauszeichnungen darauf an.

Fettschrift wird grundsätzlich höher bewertet als einfache Schrift. Vielfach werden für solche Fälle Tags eingesetzt. Allerdings ist es notwendig, die Tags für bestimmte Wörter anzuwenden und sie sollten auch in einem speziellen Verhältnis zum Text stehen. Eine übermäßige Nutzung ist nicht von Erfolg gekrönt und führt zudem zu einer optisch schlechteren Ansicht der Seite. Eine Schrift kursiv abzubilden, hat nicht den gleichen Effekt.  

Was wird gemacht?

  • Analyse des Inhalt Ihrer Webseite im Bezug auf die Thematik Ihres Unternehmens
  • Identifikation von Schlüsselwörtern
  • Optimierung des Quelltext nach dem Googlestandard! (keine unlauteren Methoden werden verwendet)
  • Kontrolle auf Worddichte, bei Wunsch werden Texte aussagekräftiger und Wortoptimierter (externe Agentur bearbeitet)
  • Besucheranalyse und Erfolgskontrolle der Optimierung